Über Sophie

sophie bauer foto

Die Wienerin Sophie Bauer ist 1993 in Paris geboren und aufgewachsen.
Seit 2005 ist sie Ensemblemitglied der Volksoper Wien und hatte dort mit 11 Jahren ihr Debüt als Bielke in „Anatevka“.
Weitere Solo-Gastauftritte als Luise Trapp in „The Sound of Music“ (2007), als Fini in „Das Land des Lächelns“(2008-2011) und als Kathi in „Ein Walzertraum“(2011-2013) folgten.

Nach ihrer Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss, die sie im Juni 2014 absolvierte, begann sie ihre Ausbildung als Musicaldarstellerin am Vienna Konservatorium, welche sie im Januar 2017 erfolgreich abschloss.
Im Zuge ihrer Ausbildung an der Schauspielschule erfolgten, neben zahlreichen Produktionen an der Schauspielschule selbst, Auftritte in „Der Reigen“ als Schauspielerin und Dirne am Off-Theater Wien unter der Regie von Nicolas Charaux, sowie in dem Sprechprojekt für Kinder „Zack Hitti Zopp“ in der Halle B des Badner Jugend Kreativzentrums.
Ebenso war Sophie Bauer 2013 in der Krimikomödie „Bad Fucking“ (MR-Film Produktion, Regie: Harald Sicheritz) in den österreichischen Kinos, im ORF und bei Netflix zu sehen.
Im April 2016 spielte sie Rapunzel & Cinderella´s Mother in Sondheim´s Musical „Into the Woods“ am Vienna English Theatre.
Zurzeit verkörpert sie verschiedenste Rollen bei der Tourneetheater-Produktion „Don Carlos – Krimi und Dinner“.
In der Saison 2017/18 ist sie als Solistin in der BaRock-Oper „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“, in der Operette „Eine Nacht in Venedig“ und in der Kinderoper „Pinocchio“ an der Volksoper Wien engagiert. Ihr nächstes Projekt ist „Die kleine Meerjungfrau – neu erfischt“ beim Märchensommer Niederösterreich, wo sie in der Rolle der „Möwe“ im Schloss Poysbrunn zu sehen sein wird.

Advertisements